IMG_2619Auch unsere kleinen Lieblinge brauchen Körperpflege. Es kommt auf die jeweilige Rasse und Haarlänge an, ob die Pflege zeitaufwendig oder eher simpel ausfällt. Die Pflege im Allgemeinen ist für das Tier eine unangenehme Sache, die es nur widerwillig über sich ergehen lässt. Leider ist Einiges wie Krallenschneiden unbedingt notwendig und muss regelmäßig erfolgen. Aber mit einem Belohnungs-Leckerli lässt sich Einiges wieder gut oder angenehmer machen und einige lassen dann auch schon voller Erwartung auf das Leckerli diese Pflege anstandslos über sich ergehen.

Baden
Meerschweinchen müssen nicht gebadet werden. Oft liest oder sieht man auf Fotos wie Meerschweinchen gebadet werden oder schwimmen müssen. Das ist absolut zu unterlassen! Baden schädigt den Fettsäuremantel der Haut so extrem, dass dieser einige Tage braucht bis er wiederhergestellt ist. In dieser Zeit ist die Haut sehr anfällig für Krankheiten. Der Stress ist sehr hoch für das Tier. Alleine deswegen sollte man unbedingt auf Baden verzichten. Ausgenommen sind vom Tierarzt verordnete Bäder, die der Genesung bei Krankheiten dienen. Hier ist unbedingt darauf zu achten, dass der Kopf des Tieres keinesfalls ins Wasser tunkt. Den Kopf kann man vorsichtig mit einem feuchten Einmalwaschlappen abreiben. Nach dem Bad wird das Meerschweinchen mit einem gut saugfähigen Handtuch (am Besten saugen sie, wenn sie ohne Weichspüler gewaschen und luftgetrocknet sind), behutsam abgetrocknet. Gefönt werden sollte wenn, dann nur handwarm und wenn das Tier sich nicht extrem wehrt. Das Tier muss bis zum kompletten Trocknen zugfrei und warm untergebracht sein.

Fellpflege
Fellpflege ist bei kurzfelligen Tieren eigentlich nicht nötig. Bei langhaarigen Tieren sieht dies schon anders aus. Langes Fell kann schnell verfilzen oder manchmal auch durch Kot und Urin verkleben. Deshalb empfiehlt es sich bei extrem langhaarigen Tieren das Fell zu kürzen, dass es ca. einen Finger breit über dem Boden endet. Bei einigen Meerschweinchen ist das Fell so extrem dick und lang, dass hier eine komplette Kürzung des Fells angebracht ist damit sie sich gut und ungehindert bewegen können und vor allem im Sommer nicht zu sehr unter der Hitze leiden. Zum Kürzen des Fells sind Scheren zu empfehlen, die vorne abgerundet (zum Vermeiden von Verletzungen) aber dennoch scharf sind, damit sie nicht am Fell reißen. Man kann das Kürzen des Fells aber auch mit einer Schermaschine durchführen. Gut geeignet sind hier Hunde-Schermaschinen. Viele normale Haarschneidemaschinen verstopfen schnell durch das feine Fell des Meerschweinchens, was ein Reißen im Fell verursacht. Das ist für das Schweinchen schmerzhaft und sollte vermieden werden. Bei der kompletten Kürzung des Fells ist eine Restlänge von 4-5 cm zu empfehlen. Diese können sie gut selbst säubern und auch die Bewegung ist so nicht eingeschränkt.

Möchte man seinem Meerschweinchen das Fell nicht kürzen, muss ausreichende Fellpflege betrieben werden. Hierfür sind weiche Bürsten und grobzinkige Kämme geeignet. Beim Kämmen sollte man sehr behutsam vorgehen, denn Meerschweinchen mögen es nicht besonders. Wenn sich Knoten und verfilzte Stellen im Fell befinden sollte man darauf achten, dass man sie nicht gewaltsam mit heraus kämmt, denn das bereitet dem Tier große Schmerzen. Hier ist es besser diese vorsichtig auszulösen und am Besten heraus zu schneiden.

Krallen
Die Krallenpflege beim Meerschweinchen ist sehr wichtig. Zu lange Krallen bewirken, dass die Zehen des Tieres sich zur Seite biegen, oder dass sie in den Ballen hinein wachsen.

Wenn man die Krallen selbst schneiden möchte, sollte man sich dies vorher unbedingt vom Tierarzt oder einem erfahrenen Meerschweinenbesitzer/-züchter zeigen lassen. Man kann ein Meerschweinchen ernsthaft verletzen wenn Krallen zu weit abgeschnitten werden.

Das Krallenschneiden bei Meerschweinchen mit hellen Krallen ist einfach. 1-2 mm über dem Leben wird die Kralle, leicht schräg nach unten hin, abgeschnitten. Bei Tieren, die dunklere Krallen haben, kann man diese mit einer Taschenlampe oder einem kleinen LED-Licht von unten her anleuchten. Traut man sich das nicht zu, sollte man lieber zum Tierarzt gehen oder einen erfahrenen Halter um Hilfe bitten.

Ballen
Die Pflege der Ballen ist für Meerschweinchen sehr wichtig. Oft bildet sich an den Ballen Hornhaut. Diese kann einreißen und Entzündungen und Schmerzen beim Laufen verursachen. Man kann diese Hornhaut vorsichtig mit einer Kinder-Nagelschere abschneiden. Dies sollte man vom Tierarzt machen lassen oder sich von erfahrenen Besitzern/Züchtern zeigen lassen. Zur Vorbeugung von Hornhaut am Ballen kann man sehr gut 2-3 mal in der Woche Vaseline verwenden. Diese wird dünn am Ballen aufgetragen und so weit es geht einmassiert. Reste werden mit einem Tuch abgetupft, damit die Tiere es nicht abschlecken. (Vorsicht: Durchfall!) Sollte sich der Ballen stark gerötet haben oder gar heiß anfühlen, ist unbedingt der Tierarzt aufzusuchen weil sich dahinter eine Entzündung verbergen kann, die behandelt werden muss.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.