Euer Meerschweinchen hat Durchfall oder unförmige Köttel und der Tierarzt sagt es seien Hefen und verordnet hernach Anti-Pilzmittel, worauf es dem armen Tier aber keinesfalls besser geht? Das Problem fängt bereits bei der Kotuntersuchung an: Nicht mit jedem Köttelchen werden gleichermassen viele Hefen ausgeschieden, mal sind es mehr, mal weniger. Dies kann von Köttel zu Köttel schwanken, sogar aber von Tag zu Tag. Deshalb wird empfohlen, Kot über mehrere Tage zu sammeln.

Hefen werden im Kot IMMER gefunden, denn sie gehören in den Kot, ohne Hefen (Darmpilze oder wissenschaftlich Candidae) ist eine Zersetzung der Nahrung nicht möglich. Pilze gehören – genau wie Bakterien – zu einer intakten Darmflora. Wer entscheidet nun, wann es ein Zuviel an Pilzen ist? Vor allem bei den äusserst schlecht erforschten Meerschweinchen? Was ist normal? Was nicht mehr? Hinzu kommt, dass dies von Lebewesen zu Lebewesen stark schwanken kann, was für das eine Tier normal ist, ist für das andere bereits zu viel…

Der vollständige große Artikel ist in der Ausgabe 1/2014 zu finden. (Download kostenlos)

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.